Paris Saint-Germain :PSG bleibt an Paul Pogba dran: Diese Summe fordert Manchester United

paul pogba 2019 03 07
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Werbung

Es gibt keinen Sommer oder Winter, in dem Paul Pogba nicht von Wechselgerüchten umgeben ist. In dieser Periode wird der Mittelfeldstar vor allem mit einem Transfer zu Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht, das in den letzten Wochen bereits massiv aufgerüstet hat.

Wie die L'Equipe erfahren haben will, fordert Manchester United für Pogba rund 50 Millionen Euro. Diese verhältnismäßig niedrige Summe ist Pogbas 2022 auslaufendem Vertrag geschuldet. Bisher hat sich noch keine konkrete Spur dahingehend erkennbar gemacht, dass Pogba seinen Vertrag im Theatre of Dreams noch mal verlängern wird.

Hintergrund

Für PSG wäre ein Transfer dieser Hausnummer aber unter Beachtung des Financial Fairplay sehr wahrscheinlich zunächst nicht realisierbar. Das Transferminus des gestürzten französischen Serienmeisters beträgt nach aktuellen Hochrechnungen satte 69 Millionen Euro.

Pogba kommt also wohl nur, wenn PSG im Gegenzug zahlreiche Spieler aus dem Kader streichen und diese für teils hohe Summen verkaufen kann.

Dass Pogba noch immer zu Topleistungen fähig ist, obwohl er in den vergangenen Jahren stets kritisiert wurde, zeigte der 28-Jährige bei der unlängst zu Ende gegangenen Europameisterschaft. Dort schied Frankreich zwar schon im Achtelfinale gegen die Schweiz aus. An Pogbas Leistungen hat das frühere Scheitern aber keinesfalls gelegen.

Video zum Thema