Paris Saint-Germain :PSG-Boss behauptet: Neymar wollte nie zurück zu Barça

neymar 2021 1
Foto: Mitchell Gunn / Dreamstime.com
Werbung

Neymar wäre zwar zeitweise nicht ganz glücklich gewesen, weil er noch nicht ganz an PSG oder die Stadt Paris angepasst gewesen sei, "aber er wollte nicht dorthin."  Wenn man Neymar nun anrufe, werde dieser jedem bestätigen, dass er bei PSG sehr glücklich sei.

PSG hatte den Vertrag mit dem brasilianischen Ausnahmekicker im vergangenen Monat langfristig bis 2025 verlängert. Barcelona soll wie bereits vor zwei Jahren versucht haben, seinen verlorenen Sohn zurückzuholen.

Al-Khelaifi hat die Abwehrversuche aus Katalonien offenbar nicht ernst genommen. "Barcelona hat sich sehr bemüht, Neymar zu verpflichten, aber natürlich haben wir es abgelehnt", so der katarische Geschäftsmann.

Hintergrund


Barcelona habe "Neymar immer geliebt", das sei kein Geheimnis. Der Klub habe aber eben einige "finanzielle Probleme", das sei aber nicht seine Sache, so der Präsident weiter.

PSG hatte 2017 einen neuen Ablöse-Weltrekord aufgestellt, um Neymar aus seinem bis 2022 gültigen Vertrag bei Barcelona herauszukaufen. Unvorstellbare 222 Millionen Euro ließen die Scheichs aus Katar für die Verpflichtung des Südamerikaners springen.