Paris Saint-Germain :PSG-Boss Leonardo stinksauer wegen Lionel Messi

lionel messi argentinien 9
Foto: AGIF / Shutterstock.com
Werbung

Argentiniens Fußballauswahl trifft in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar am 13. November auf Uruguay, vier Tage später steht der Klassiker gegen Brasilien an. Wenn es nach den Vorstellungen des Verbands geht, finden die Begegnungen mit Lionel Messi statt. Das sorgt für großen Unmut bei seinem Arbeitgeber Paris Saint-Germain.

"Wir sind nicht damit einverstanden, dass ein Spieler, der nicht fit ist und sich in der Rekonvaleszenz befindet, für seine Nationalmannschaft aufläuft", so PSG-Sportdirektor Leonardo gegenüber Le Parisien. "Das macht keinen Sinn. Eine solche Situation muss mit der FIFA besprochen werden."

Hintergrund

Hintergrund: Messi hatte das Spiel in der Champions League gegen RB Leipzig sowie die Meisterschaftspartie gegen Girondins Bordeaux am vergangenen Wochenende aufgrund von anhaltenden Oberschenkelprobleme und Knieschmerzen verpasst.

Video zum Thema