PSG-Verlängerung in weiter Ferne: Kylian Mbappe hat die Faxen dicke

21.03.2022 um 13:18 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago kylian mbappe
Foto: Le Pictorium / imago images

In Spanien sind interessante Details ans Licht gekommen, warum Kylian Mbappe kein Interesse daran hat, seinen bei Paris Saint-Germain auslaufenden Vertrag zu verlängern. Ein Dorn im Auge soll ihm besonders Vereinspräsident Nasser Al-Khelaifi sein.

Gemäß El Confidencial möchte sich Mbappe aus einem für Fußball "toxischen" Umfeld befreien. Die Vorgehensweise der Vereinsführung sowie dem katarischen Besitzer würden dem 23-Jährigen äußerst missfallen. Mbappe vertrete diese Werte nicht und teile auch nicht die vorgelebte Vision von Fußball und Sport im Allgemeinen.

Al-Khelaifi tätigte im vorigen Sommer die Aussage, dass Mbappe in Paris bleiben und den Verein niemals ablösefrei verlassen werde. Die Aussagen des Pariser Vereinsobersten sollen dem kommenden Superstar sogar Angst gemacht haben. Zudem dürfte sich Al-Khelaifis jüngster Ausraster nach dem Ausscheiden in der Champions League nicht gerade positiv auswirken.

Seit über einem halben Jahr gilt Real Madrid als wahrscheinlichster neuer Mbappe-Klub. Anfang Januar soll er dem spanischen Rekordmeister bereits seine Zusage erteilt haben. Berichte darüber sind von Mbappe höchstselbst allerdings dementiert worden.

Verwendete Quellen: El Confidencial