"Gescheiterte Wette": Ex-PSG-Star fällt vernichtendes Urteil über Sergio Ramos

24.02.2022 um 21:24 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
sergio ramos
Foto: Romain Biard / Shutterstock.com

Alain Roche absolvierte insgesamt 215 Partien für PSG und damit 210 Begegnungen mehr als Sergio Ramos, der seit seiner Ankunft nur durch Verletzungen auffällt. "Er hat keine wichtigen Spiele bestritten, nicht einmal eines in der Champions League", erklärte Roche dem TV-Sender Canal+.

Der Verein müsse erkennen, dass er aufs falsche Pferd gesetzt habe. "Es ist traurig. Wir waren froh, ihn bei uns zu haben, aber es ist eine gescheiterte Wette", räumte Roche ein, der PSG nach seiner Karriere weiterhin die Treue hält. "Jetzt müssen wir an Wunder glauben. Für mich ist seine Saison vorbei."

In den Medien wurde in den letzten Monaten sogar über eine vorzeitige Vertragsauflösung diskutiert. Ramos kostete seinem jetzigen Arbeitgeber zwar keinen Cent an Ablöse. Das Gehalt des Defensivspielers sei jedoch nicht zu verachten.

Sergio Ramos: Sein Wechsel war mit hohem Risiko verbunden

Die Verletzungssorgen ihres Neuzugangs sind den Pariser Verantwortlichen hinlänglich bekannt gewesen. Real Madrid unterbreite Ramos unter anderem deswegen in den Verhandlungen über eine weitere Zusammenarbeit nur einen einjährigen Vertrag an. Ramos lehnte zunächst ab, Real zog seine Offerte letztendlich zurück.

Der Verteidiger lief im letzten halben Jahr vor seinem Abgang nur viermal für die Königlichen auf. Mit seinen 35 Jahren scheint Ramos den Anstrengungen des Profigeschäfts nicht mehr standzuhalten.

Verwendete Quellen: mirror.co.uk