PSG-Wechsel macht Lionel Messi noch immer unglücklich

05.02.2022 um 09:57 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
lionel messi
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com

Lionel Messi soll nach seinem Abgang vom FC Barcelona weiterhin Trübsal blasen. Einem Bericht aus Spanien zufolge ist der Superstar nicht nur wegen der durchwachsenen sportlichen Situation bei Paris Saint-Germain niedergeschlagen.

Nach einer Meldung von El Confidencial kommen Messi und seine Familien einfach nicht mit den neuen Lebensumständen in Paris zurecht. Was den 34-Jährigen genauso traurig stimmt, wie der Umstand, dass er an der Seine ohne seine Freunde aus Barcelona auskommen muss.

Außerdem sollen die kälteren Temperaturen sowie das Wetter auf Messis Gemüt schlagen. All das seien Faktoren dafür, dass der Ausnahmekönner seit seinem Wechsel nach Paris so viele Reisen nach Katalonien unternimmt wie nur möglich.

Das hemmt Messi angeblich auch in seinem Leistungsvermögen. La Pulga kommt zwar schon auf zwölf Torbeteiligungen in 18 Pflichtspielen. Insbesondere seine Darbietungen in der Meisterschaft lassen aber oftmals zu wünschen übrig. Beim jüngsten Pokal-Aus gegen Nizza (5:6 nach Elfmeterschießen) tauchte Messi einmal mehr fast vollkommen ab.

Verwendete Quellen: El Confidencial