Paris Saint-Germain :PSG will ausmisten: Sieben Spieler sollen gehen

rafael alcantara 2019 03 01
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Werbung

In den nächsten Transferwochen wird bei Paris Saint-Germain noch einiges umgewälzt. Stolze 39 Spieler umfasst das Aufgebot, das Trainer Mauricio Pochettino für die kommende Saison zur Verfügung steht. Deutlich zu viel für seinen Geschmack und des Managements.

Der L'Equipe zufolge deuten sich daher noch eine Vielzahl an Veränderungen an. Die Torhüter Sergio Rico (27) und Alphonse Areola (28), Linksverteidiger Layvin Kurzawa (28), Innenverteidiger Thilo Kehrer (24), die Mittelfeldspieler Ander Herrera (31) und Rafinha (28) sowie Flügelspieler Pablo Sarabia (29) sollen PSG in der Sommerwechselperiode noch verlassen.

Hintergrund

Letztgenannter Akteur soll den Parisern die höchsten Einnahmen generieren. Eine konkrete Spur zu einem anderen Klub gab es bisher allerdings nur in der Personalie Kurzawa.

Der defensive Außenbahnspieler steht RMC zufolge unmittelbar vor dem Wechsel zu Galatasaray – Einigkeit darüber soll bereits erzielt worden sein.

Lose Gerüchte waren um die genannten Torwächter aufgekommen. Besiktas soll sich beispielsweise für Rico interessieren und der in der vergangenen Saison an den FC Fulham ausgeliehene Areola wird erneut in der Premier League gehandelt.

West Ham United soll sich in Stellung bringen. Rafinha wurde in den letzten Wochen mit dem AC Mailand verbunden.

Video zum Thema