Paris Saint-Germain

PSG will Kader aufräumen! Keine Zukunft für Mauro Icardi, Rafinha und Co.

imago mauro icardi 03122021
Foto: PanoramiC / imago images

Die Bosse von PSG um Präsident Nasser Al-Khelaifi und Sportdirektor Leonardo wollen nach Informationen von Foot Mercato gleich sieben Profis aus dem Kader der ersten Mannschaft zu Geld machen. Wie das französische Onlineportal berichtet, soll Mittelstürmer Mauro Icardi (28) den Prinzenpark verlassen. Bei einem passenden Angebot darf der Argentinier bereits im Januar seine Sachen packen.

Bei dem Mittelstürmer muss PSG wohl ein dickes Minusgeschäft einkalkulieren. Nach einer starken ersten Saison auf Leihbasis verpflichtete PSG ihn 2020 für 50 Millionen Euro fix von Inter Mailand. Mittlerweile wird sein Marktwert nur noch auf 35 Millionen Euro beziffert (Quelle: Transfermarkt.de)

Paris Saint-Germain

Icardi produziert Schlagzeilen durch Ehe-Zoff mit Wanda

In den vergangenen Monaten machte der 28-Jährige mehr durch sein Privatleben (On-Off-Beziehung mit Ehefrau und Beraterin Wanda Nara) auf sich aufmerksam als durch Leistung auf dem Rasen. An den letzten vier Spieltagen wurde Icardi zweimal nicht berücksichtigt, kam lediglich knapp 20 Minuten zum Einsatz.

Ex-Barça-Juwel Rafael Alcantara soll ebenfalls gehen

Auch Rafael Alcantara (Vertrag bis 2023), der jüngere Bruder von Liverpool-Spielmacher Thiago Alcantara, steht auf der Abschussliste des Ligue 1-Tabellenführers. Der brasilianische Nationalspieler, der ablösefrei von Barça kam, spielt unter Mauricio Pochettino kaum eine Rolle - ebenso wie Leandro Paredes (27), der ebenfalls abgegeben werden könnte.

Nach der Verpflichtung von Gianluigi Donnarumma (22) besteht zudem kein Bedarf mehr für eine weitere Zusammenarbeit mit Sergio Rico (28). Die spanische Nummer 3 soll ebenfalls gehen. Ein Wechsel in die Primera Division ist im Gespräch.

Bei einem angemessenen Angebot würde PSG angeblich auch die Verteidiger Abdou Diallo (25), Thilo Kehrer (25) und Layvin Kurzawa (29) aus ihren Arbeitspapieren entlassen.