Ligue 1

PSG wollte Neymar verkaufen, um Robert Lewandowski zu verpflichten

19.09.2022 um 22:28 Uhr
getty robert lewandowski 22091937
PSG war im Sommer einer der Interessenten für Robert Lewandowski - Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Bei Paris Saint-Germain hatte es offenbar bereits einen konkreten Plan gegeben, wie Robert Lewandowski an die Seine gelockt werden soll. Laut der französischen Sonntagszeitung Le Journal du Dimanche hätte PSG Neymar geopfert, um Lewandowski zu verpflichten.

Der Abonnementmeister der Ligue 1 hatte im Sinn, einen spektakulären Zweiersturm aus Kylian Mbappe und Lewandowski zu bilden. Hierfür sollte der neue Trainer Christophe Galtier das Spielsystem auf ein 4-4-2 umstellen und für die Zukunft ausrichten.

PSG hatte aber wohl zu keiner Zeit eine reelle Chance auf den Lewandowski-Transfer. Der zweimalige Weltfußballer hatte von Beginn an klargestellt, dass er nach Spanien wechseln und dort am liebsten für den FC Barcelona spielen möchte.

Paris Saint-Germain

Die Katalanen hatten trotz großer finanzieller Probleme ausreichend Spielraum schaffen können, um Lewandowski ins Camp Nou zu holen. Dort legte der 34-Jährige mit elf Toren in den ersten acht Pflichtspielen einen atemberaubenden Start hin.

Verwendete Quellen: Le Journal du Dimanche

Robert Lewandowski: Hintergrund

Anzeige