Paris Saint-Germain :Sergio Ramos begründet PSG-Deal - mehr Möglichkeiten für Pochettino

imago sergioramos120721
Foto: PA Images / imago images
Werbung

"Was mir an diesem Klub am meisten aufgefallen ist, ist seine Stärke. Die Siegeslust der Spieler. Sie wollen zu einem solchen Verein kommen", erklärte der Ex-Real-Star bei PSG-TV.

Ramos gewann mit Real Madrid viermal die Champions League. Das will er nun auch mit PSG schaffen: "Sie haben bereits im Finale gestanden, sie standen kurz davor, es zu gewinnen. Das reizt mich. Es kann nur die perfekte Ehe sein. Wenn ich helfen kann, wäre das wunderbar für mich. Es ist ein Traum, meine fünfte Königsklasse zu gewinnen und die erste für unseren Verein."

Hintergrund

Ramos' Siegeswille ist legendär, aber nicht der einzige Grund für den Deal. Coach Mauricio Pochettino soll dem Transfer auch aus taktischen Gründen mehr als positiv gegenüberstehen. Denn er offenbart dem PSG-Trainier mehr Möglichkeiten in Bezug auf die Aufstellung.

Der Portugiese besitzt nun mit Marquinhos, Presnel Kimpembe und eben Sergio Ramos gleich drei Innenverteidiger auf Weltklasse-Niveau. Somit könnte PSG in der kommenden Spielzeit mit einer Dreierkette auflaufen, die bei Angriffen des Gegners zu einer Fünferkette umfunktioniert wird.

Während die Offensive um Kylian Mbappe und Neymar unbestritten zu den besten Angriffsreihen Europas gehört, gilt die Abwehr schon länger als Achillessehne des Teams.

Aus diesem Grund gilt die Verpflichtung von Sergio Ramos neben dem Kauf von Außenverteidiger Achraf Hakimi als Königstransfer. Der zweimalige Europameister strahlt nicht nur zusätzliche Ruhe aus, er sorgt beim Trainer darüber hinaus für zusätzliche Flexibilität.

Video zum Thema