Thierry Henry sieht ihn im Zentrum :Spielt Lionel Messi bei PSG auf der falschen Position?

imago lionel messi 261021
Foto: PanoramiC / imago images
Werbung

Thierry Henry findet, dass Lionel Messi auf dem Spielfeld noch nicht den richtigen Draht zu seinen neuen Mitstreitern gefunden hat. "Er ist isoliert, er ist weniger am Ball", stellt Henry gegenüber RMC Sport fest. "Ich würde nicht sagen, dass er traurig ist, aber er ist isoliert. Ich bevorzuge ihn in der Mitte."

Sieben Pflichtspiele sind für Messi nach seinem spektakulären Wechsel vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain dokumentiert. Während der Superstar in der Ligue 1 noch ohne eigenen Treffer ist, gelangen ihm drei in der Champions League. Zuletzt ein Doppelpack beim 3:2 gegen RB Leipzig.

Hintergrund

Thierry Henry: "In der Mitte kann Messi das Tempo vorgeben"

Henry könne sich nicht damit anfreunden, dass Messi in Paris überwiegend auf der rechten Außenbahn eingesetzt wird. "In der Mitte kann er das Tempo vorgeben. Es muss eine Lösung gefunden werden, damit Mbappe, Neymar und Messi zusammen spielen können. Ich glaube nicht, dass er auf der rechten Seite den Unterschied ausmachen kann, aber ich kenne die genauen Details vom taktischen Standpunkt aus nicht."

thierry henry fc barcelona 2020
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Henry, der von 2007 bis 2010 drei Jahre lang mit Messi in Barcelona zusammengespielt hat, behauptet außerdem, dass bei PSG aktuell alles auf Kylian Mbappe zugeschnitten ist. Für Henry nicht die richtige Vorgehensweise.

"Kylian ist derjenige, der am meisten glänzt"

"Messi spricht nicht viel, er spricht mit dem Ball", sagt Henry. "Im Moment ist es die Mannschaft von Kylian. Kylian ist derjenige, der am meisten glänzt. Der Ball wird vor allem zu ihm gespielt. Es kann immer nur einen Dirigenten geben, sonst kann man nicht mit dem gleichen Tempo spielen. Und in dieser Mannschaft gibt es zu viele Dirigenten."

Video zum Thema