Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Paris Saint-Germain:Sportdirektor statt Trainer: Arsene Wenger bekommt Job-Offerte

  • Fabian Biastoch Sonntag, 14.10.2018

Nach dem Ende seiner Zeit beim FC Arsenal könnte im Januar eine neue Aufgabe für Arsene Wenger warten. Der Franzose könnte in seine Heimat zu einem Spitzenklub zurückkehren.

Werbung

Wie mehrere Medien berichten, ist Paris Saint-Germain an einer Verpflichtung des 68-Jährigen als Sportdirektor interessiert.

Genauer gesagt will der Ligue-1-Spitzenreiter ihn zum "Director of Football" machen.

Dabei soll Arsene Wenger vor allem die Strukturen im Klub verbessern und die Nachwuchsakademie auf Vordermann bringen.

Zudem trauen die Verantwortlichen dem Franzosen eher die schwierige Handhabe mit den UEFA-Regeln zum Financial Fair Play zu, dessen Grenzen PSG bereits ausreizt.

Einen Haken gibt es allerdings noch: Aktuell ist Antero Henrique als Sportdirektor des französischen Meisters unter Vertrag.

Neymar dreht in Spielmacher-Rolle auf - und knackt Rekorde

Doch seit der Verpflichtung von Thomas Tuchel als neuem Cheftrainer – gegen die sich der Portugiese aussprach – wird das Eis, auf dem Henrique wandert, immer dünner.

Das Verhältnis zwischen beiden leitenden Angestellten gilt als schwer zerrüttet.

Zuletzt zog der Sportdirektor viel Kritik auf sich, als es ihm nicht gelang, einen defensiven Mittelfeldspieler für PSG zu verpflichten.

Noch soll der Portugiese aber im Amt bleiben, um nicht bereits begonnene Transferverhandlungen zu gefährden.

So soll er bereits an einer Verpflichtung von Celta Vigos Stanislav Lobotka, Portos Danilo Pereira oder Genks Sander Berge arbeiten. Wenger würde nach dem Wintertransferfenster übernehmen.

Werbung

Paris Saint-Germain

Ligue 1


Beliebte News

Weitere Themen