Irre Statistik: So wichtig ist Ousmane Dembele für PSG, obwohl er noch torlos ist

20.11.2023, 09:40 Uhr - Update: 20.11., 09:49 Uhr

von Nicolás Michaelis

ousmane dembele
Ousmane Dembele wartet noch auf sein Debüt-Tor für PSG - Foto: A.Taoualit / Shutterstock.com

Für 50 Millionen Euro wechselte Ousmane Dembele im Sommer vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Rund drei Monate nach dem Transfer fällt bei einem Blick auf die nackten Zahlen noch keiner vom Stuhl: Kein Tor und vier Vorlagen hat der 26-Jährige bisher in 15 Pflichtspielen und 1.051 Minuten an Scoring-Output beigesteuert. Für einen Offensivspieler nicht gerade eine berauschende Bilanz.

Huldigungen von Luis Enirque und Xavi Hernandez

Luis Enrique (53) setzt trotzdem weiterhin voll auf den Franzosen: "Ich bin in Ousmanes Spiel verliebt und sehe kein Problem mit ihm", sagte der spanische Trainer vor einigen Wochen. Auch Xavi Hernandez (43) hielt zu seinem Amtsantritt in Barcelona, als Dembele besonders in der Kritik stand, eine Lobeshymne auf den ehemaligen Dortmunder: "Er kann der beste Spieler der Welt auf seiner Position sein."

Dembele spielt weltweit die meisten Torchancen heraus

Die ehemaligen spanischen Mittelfeldspieler haben mit ihrer Einschätzung über den Offensivstar trotz anhaltender Torflaute nicht ganz unrecht: Laut einem vom Scouting-Portal Wyscout erstellten Index ist Ousmane Dembele der Spieler mit den meisten kreierten Torchancen in den 33 Ligen, die in der Rangliste des CIES Football Observatory vertreten sind. Auf den Plätzen zwei bis fünf folgen dann Leroy Sane (27), Nico Williams (21), Kylian Mbappe (24) und Moussa Diaby (24).

ousmane dembele 2021 05
Ousmane Dembele kam vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain - Foto: Saolab Press / Shutterstock.com

Berücksichtigt wurden bei der Erstellung der Werte nur Spieler, die mindestens 630 Minuten in der Liga gespielt haben. Um die Werte zu berechnen, hat das CIES einen Kreationsindex berechnet, indem es die Anzahl der Schlüsselpässe (Pässe, die zu einer Chance führen) und der erwarteten Assists (das Äquivalent zu den expected goals, aber für Vorlagen) pro 90 Minuten addiert hat. Dabei wird das Ergebnis mit dem sportlichen Niveau der absolvierten Spiele gewichtet (als prozentuale Differenz zum Gesamtdurchschnitt).

Auf 90 Minuten hat Ousmane Dembele einen Durchschnitt von 2,45 Schlüsselpässen und 0,27 erwarteten Assists. Das Ganze mit einem Prozentsatz von +28 Prozent, den das CIES für das sportliche Niveau der vom Pariser gespielten Spiele gewährt (Kylian Mbappe hat denselben, da sie beide bei PSG spielen). Der Flügelspieler ist somit der gefährlichste Spieler mit einem von CIES berechneten Erstellungsindex von 2,36 Punkten.

Dembele mit großem Vorsprung bei den Schlüsselpässen

Ousmane Dembele ist nicht nur Erster, sondern auch weit vor dem Zweitplatzierten Leroy Sane (1,92 Punkte). Während der Franzose mehr als 0,40 Punkte Abstand zu seinem Verfolger hat, trennen Sane nur 0,18 Punkte von Moussa Diaby, dem fünftplatzierten (1,74). Kylian Mbappe weist hingegen 1,87 Punkte auf (1,95 Schlüsselpässe und 0,20 erwartete Assists alle 90 Minuten).

Dennoch hat Ousmane Dembele mit 0,27 erwarteten Assists einen deutlich niedrigeren Durchschnitt als Leroy Sane und Nico Williams, die das Podium komplettieren. Während der Bayern-Spieler 0,46 erwartete Assists hat, kommt der Flügelflitzer von Athletic Bilbao auf 0,41 erwartete Assists.

Den großen Vorsprung erarbeitet sich Dembele daher durch die Schlüsselpässe, bei denen der PSG-Flügelstürmer seine beiden Konkurrenten deutlich übertrifft (2,45 gegenüber 1,62 und 1,54 alle 90 Minuten). Sollte Dembele also weiterhin so viele Chancen herausspielen, ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis sich dies auch in seinen Torbeteiligungen widerspiegelt.

Verwendete Quellen

CulturePSG

Ousmane Dembele: Hintergrund

Über den Autor
Foto Nicolás Michaelis
Nicolás Michaelis
Redakteur
Nicolás ist das Sprachgenie der Redaktion, spricht unter anderem italienisch, französisch und spanisch. Der studierte Sportmanager berichtet für Fussballeuropa.com über LaLiga und die Serie A. Seit Kindheitstagen ist Nicolás Barça-Fan.

Paris Saint-Germain: News