PSG-Bosse wollen neuen Klub: Gespräche mit Tottenham - Liverpool eine Option?

09.01.2023 um 09:59 Uhr
von Thomas Schmidt
Redakteur
Berichtet seit 2022 für Fussballeuropa.com über die Bundesliga und den internationalen Fußball.
nasser al khelaifi
PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi traf sich Medienberichten zufolge in der vergangenen Woche mit Daniel Levy in London - Foto: / Getty Images

Wie CBS-Reporter Ben Jacobs berichtet, kam es in den vergangenen Tagen zu einem persönlichen Gespräch zwischen Tottenhams Geschäftsführer Daniel Levy und PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi.

Dabei soll es um eine mögliche Beteiligung des Qatar Sports Investments gegangen sein. QSI ist seit 2011 Eigentümer von PSG. Eine komplette Übernahme von Tottenham ist offenbar nicht geplant, die Katarer planen eine Minderheitsbeteiligung.

Tottenham scheint nicht der einzige Verein aus der Premier League zu sein, der das Interesse von Al-Khelaifi und dem katalanischen Investmentfonds geweckt hat. Laut Jacobs werden mehrere Möglichkeiten geprüft. Die Gespräche mit Tottenham befänden sich indes " noch in einem sehr frühen Stadium."

FC Liverpool steht zum Verkauf

Keine Gespräche gab es dem Vernehmen nach mit dem FC Liverpool. Der Eigentümer des Klubs von Jürgen Klopp, die Fenway Sports Group (FSG), zieht einen Verkauf der Reds in Erwägung. Die US-Amerikaner verlangen Medienberichten zufolge über vier Milliarden Euro. Ob FSG auch einem Teilverkauf zustimmen würde, ist fraglich.

Verwendete Quellen: cbssports.com