Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Paris Saint-Germain:Unai Emery wird für Degradierung von Thiago Silva und Angel di Maria attackiert

  • Tobias Krentscher Donnerstag, 15.02.2018

Abwehrchef Thiago Silva (33) von Paris Saint-Germain wurde im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Real Madrid von Chefcoach Unai Emery auf die Bank gesetzt.

Werbung

Statt mit dem erfahrenen Haudegen, der 67 Länderspiele für die Selecao und 75 Champions-League-Spiele für den AC Mailand und Paris Saint-Germain auf dem Kerbholz hat, stellte Unai Emery Eigengewächs Presnel Kimpembe (22) auf.

Thiago Silva war von dieser Maßnahme bei der 1:3-Pleite seiner Mannschaft Medienberichten zufolge "vollkommen überrascht".

Die Verwunderung über die Degradierung auf die Ersatzbank teilte Thiago Silva in den Sozialen Netzwerken mit.

Der brasilianische Nationalverteidiger erklärte via INSTAGRAM: "Ich hoffe, dass Gott mir helfen wird, mich zu verbessern."

Die Frau des Routiniers ließ nach der Partie Frust ab - und attackierte Unai Emery für seine vermeintlich taktische Entscheidung.

"Dann wäre man ein Idiot": Gigi Buffon spricht über Ziele mit PSG

"Taktik? Taktik? Was für eine Taktik?", schrieb Belle Silva in einer INSTAGRAM-Story. Auch die Partnerin von Angel di Maria, der ebenfalls 90 Minuten auf der Bank schmollte, war sauer.

"Deine Einsatz, deine Extraschichten, deine Tore, deine entscheidenden Pässe, dein bester Moment = Bank. Aber wir Frauen verstehen ja nichts von Fußball… Allez Paris", postete sie.

Angel di Maria hatte zuletzt in der Offensivabteilung der Franzosen geglänzt. Für einen Einsatz gegen Real reichte es aber nicht.

Unai Emery ignorierte den Argentinier gegen Real und brachte im zweiten Durchgang statt Di Maria Abwehrakteur Thomas Meunier für Mittelstürmer Edinson Cavani ins Spiel - zum Ärger vieler PSG-Fans.

Werbung

Paris Saint-Germain

Ligue 1


Beliebte News

Weitere Themen