Paris Saint-Germain

Von wegen Egoist: Kylian Mbappe verzichtete für Messi auf Hattrick

imago kylian mbappe 010921
Foto: ANP / imago images

In der 76. Minute erhielt PSG beim Stand von 3:1 einen Elfmeter. Kylian Mbappe ließ die große Chance auf seinen Dreierpack verstreichen und ermöglichte lieber Leo Messi, dem er bereits seinen ersten Treffer auflegte, ebenfalls ein zweites Tor. Hinter dieser noblen Geste steckte Kalkül.

"Wir werden Lionel Messi brauchen", erklärte der Nationalspieler im Anschluss an die Begegnung. In der wichtigen Saisonphase ist der Argentinier ein entscheidender Faktor. "Zu diesen Spielen muss er selbstbewusst sein. Es ist gut für ihn, dass er mit zwei Toren abschließt, aber es ist auch gut für uns für die Zukunft."

Paris Saint-Germain

Messi hatte nach seiner Ankunft in Paris zunächst mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. In der Ligue 1 reichte es in neun Partien nur zu einem Treffer. Ganz anders Mbappe: Der 22-Jährige überzeugte in seinen 22 Einsätzen mit elf Toren und 12 Vorlagen. Der Angreifer stellt sich dabei ganz in den Dienst der Mannschaft.

"Es ist nicht mein Ziel, zu zeigen, wer der Boss ist", erklärte Mbappe, der häufig für seinen Egoismus kritisiert wurde, dem französischen Radionetzwerk RMC Sport. "Ich versuche dem Team zu helfen und meine Teamkameraden zahlen es mir zurück, sodass ich gut performen kann."