Anzeige

Paris Saint-Germain :Winter-Wechsel für WM-Chance: Kevin Trapp hat keine Zukunft bei PSG

kevin trapp
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Das ist auch dem 27-Jährigen klar. "Ein Spieler muss regemäßig zum Einsatz kommen, um zur WM zu fahren. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Trainer einen Spieler nominiert, der nicht spielt", sagte Kevin Tapp nach dem mühevollen 2:0-Sieg gegen Troyes, bei dem er das Tor der Hauptstädter hüten durfte.

Das war aber nur eine Ausnahme, wie Trainer Unai Emery betonte: "Wir haben mit ihm darüber gesprochen, wann er spielen kann, um nicht den Rhythmus zu verlieren."

Im Tor setze der Coach weiter auf Alphonse Areola, mit dem er "sehr zufrieden" sei und der sein "ganzes Vertrauen" genieße.

Bundestorwarttrainer Andreas Köpke stellte unlängst im KICKER klar, dass Trapp unbedingt spielen müsse, um mit zur WM fahren zu können.

"Es ist klar, dass es auf Dauer problematisch ist, wenn er nicht spielt, denn die Rückrunde gibt den Ausschlag, wer mit zur WM kommt", so der Ex-Profi.

Der ehemalige Nationalkeeper weiter: "Wenn er gar nicht mehr spielen würde, wäre es schwer, ihn im Sinne des Leistungsprinzips zu nominieren."

Damit bleibt nur ein Wechsel. "Wir werden sehen, wie es läuft. Es ist nicht die Zeit, um über meine Zukunft zu sprechen. Bis das Transferfenster öffnet, gibt es noch sechs oder sieben Spiele", sagte Trapp. Diese wird er wohl aber nur von der Bank aus verfolgen.

Der Keeper, der einst von Eintracht Frankfurt nach Paris ging, wurde zuletzt unter anderem mit dem BVB in Verbindung gebracht. Sein Vertrag bei PSG läuft noch bis 2020.

Folge uns auf Google News!