Paris Saint-Germain :Xavi Simons: Folgt das PSG-Juwel dem Lockruf eines Landsmanns?

imago xavi simons 291221
Foto: PanoramiC / imago images

Nach Informationen des Daily Record zeigen die Glasgow Rangers starkes Interesse an Simons. Chefcoach Gio van Bronckhorst soll bereits Kontakt zu seinem niederländischen Landsmann aufgenommen haben, um ihn von einem Wechsel zu überzeugen. Gespräche mit Simons Berater Mino Raiola sollen ebenfalls stattgefunden haben.

Simons kann seine Zukunft bereits in wenigen Tagen klären. Sein Vertrag läuft Ende Juni kommenden Jahres aus, daher darf er laut den Regularien ab dem 1. Januar offiziell mit anderen Vereinen verhandeln und sich auf eine Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2022 einigen.

Hintergrund

In Schottland müsste sich Xavi Simons wohl auf eine härtere Gangart einstellen, allerdings wäre die Konkurrenz im Mittelfeld in Glasgow ungleich kleiner und damit die Aussicht auf regelmäßige Startelfeinsätze größer.

Pablo Torre ebenfalls im Rangers-Visier

Die Rangers sind dem Vernehmen nach auch an Pablo Torre (18) interessiert. Der spanische U19-Nationalspieler ist seit 2020 Mitglied der ersten Mannschaft von Racing Santander, kommt trotz seiner Jugend bereits auf 42 Pflichtspiele für den Traditionsverein, der nur noch in der dritten Liga spielt.

Xavi Simons wechselte ablösefrei von Barça zu PSG

Xavi Simons war 2019 aus der Jugendabteilung des FC Barcelona nach Paris gewechselt. Immer wieder kursieren Gerüchte um eine Rückkehr des gebürtigen Amsterdamers nach Barcelona.

Offensivjuwel Pablo Torre stammt aus der eigenen Jugendabteilung von Racing Santander. Sein Vertrag ist noch bis 2025 gültig. Die Rangers sind aber nicht der einzige Interessent. Auch italienische Vereine und Real Madrid sollen ihn im Visier haben.

Video zum Thema