Paris SG :Ezequiel Lavezzi darf gehen

ezequiel lavezzi
Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com

Der Vizeweltmeister liebäugelt Medienberichten zufolge bereits seit längerem mit einer Rückkehr in die Serie A, wo er bereits für den SSC Neapel spielte. Inter Mailand und Ex-Klub Neapel strecken dem Vernehmen nach ihre Fühler aus.

Paris Saint-Germain ist offenbar bereit, den Gaucho abzugeben. Allerdings müssten die italienischen Top-Klubs für eine Verpflichtung des Superstars tief in die Tasche greifen.

Wie das Sportblatt Gazzetta dello Sport berichtet, fordert der französische Meister 15 Millionen Euro Ablöse für Lavezzi, der noch bis 2016 in Paris unter Vertrag steht.

Hintergrund


Lavezzi war vor zweieinhalb Jahren für 30 Millionen Euro aus Neapel zu Paris Saint-Germain gewechselt. Seitdem erzielte der Nationalstürmer 25 Tore und lieferte 17 Vorlagen für PSG.

Zuletzt hatte sich der Südamerikaner den Zorn von Coach Laurent Blanc auf sich gezogen, weil er ebenso wie Sturmpartner Edinson Cavani eigenmächtig seinen Weihnachtsurlaub verlängerte.