Paris: Ziyech-Transfer endgültig geplatzt

01.02.2023 um 10:31 Uhr - Update: 13:00 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/eceeabfcbaa
Ziyech wird nicht nach Paris wechseln - Foto: AFP/SID/KIRILL KUDRYAVTSEV
Aktuelles Video über PSG

Der angestrebte Wechsel von Marokkos WM-Star Hakim Ziyech (29) vom FC Chelsea zu Paris St. Germain ist einen Tag nach dem Ende der Transferfrist endgültig geplatzt. Der Klub von Fußball-Weltmeister Lionel Messi scheiterte am Mittwoch mit seinem Einspruch beim französischen Liga-Dachverband LFP, um den Angreifer doch noch ausleihen zu können. Zuvor waren nicht alle nötigen Dokumente rechtzeitig aus London eingetroffen.  

Ziyech, mit Marokko WM-Vierter in Katar, hatte am Dienstag zum Abschluss der Transferperiode bereits seinen Medizincheck in Paris absolviert, auch die beiden Klubs einigten sich auf die Details des Leihgeschäfts ohne Kaufoption - doch dann patzte Chelsea offenbar bei der Übermittlung der Dokumente. 

Die Vereine der Ligue 1 mussten die Verträge bis 23.00 Uhr am Dienstagabend an die LFP übermitteln, dann hatten sie eine weitere Stunde Zeit, um die Wechsel in der Software für internationale Transfers (FIFA TMS) zu registrieren. Die Rechtskommission der Liga lehnte den Pariser Einspruch ab.

PSG ist in zwei Wochen der Gegner von Bayern München im Achtelfinale der Champions League - und steht nun trotz eines schleppenden Starts ins neue Jahr ohne Winterneuzugang da.