Roma-Leihgabe :Patrik Schick enthüllt Transfer-Tipp von Edin Dzeko

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Vor zwei Jahren war Patrik Schick bereits auf dem Weg zu Juventus Turin. Die Bianconeri hatten sich mit Sampdoria Genua auf einen Wechsel geeinigt.

Doch der Deal platzte nach dem Medizincheck. Juve hatte Bedenken. Daraufhin schlug der AS Rom zu und sicherten sich Schicks Unterschrift.

Bei den Giallorossi floppte der Mittelstürmer allerdings. Seine Bilanz: Acht Tore in 58 Spielen. Zu wenig für einen Angreifer.

Nun geht Schick für Leipzig auf Torejad. Er wurde für 3,5 Millionen Euro bis zum Saisonende ausgeliehen und kann per Option für 29 Millionen Euro fest verpflichtet werden.

Patrik Schick äußerte sich nun über seinen Abschied. " Ich habe mich in Rom nie rundum wohl gefühlt, daher denke ich, dass es der richtige Schritt war", erklärte der 23-Jährige im Kreis der Nationalmannschaft.

"Ich brauchte wirklich einen Tapetenwechsel", gesteht der Tscheche. Doch warum wählte er RasenBallsport Leipzig?

Video zum Thema

Schick: "Edin Dzeko sagte mir, dass es eine gute Entscheidung wäre, nach Leipzig zu gehen, da er in Deutschland gespielt hat."

Die "schnelle und aggressive" Spielweise der Leipziger habe er ebenso berücksichtigt wie die Tatsache, dass sie in der Champions League spielen.

Zudem habe Chefcoach Julian Nagelsmann einen guten Eindruck gemacht.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige