Manchester United :Paul Pogba akzeptiert United-Wechselverbot

paul pogba 15
Foto: AGIF / Shutterstock.com

Paul Pogba wollte im vergangenen Sommer das Old Trafford verlassen und zu Real Madrid wechseln.

Manchester United  und die Königlichen konnten sich aber nicht auf eine Ablösesumme einigen, auch weil Real bereits für 300 Millionen Euro eingekauft hatte und die Kassen leer waren.

Im Januar wollte Real Madrid Medienberichten zufolge einen neuen Anlauf wagen. Zuvor sollten Spieler wie James Rodriguez (28, Vertrag bis 2021) zu Geld gemacht werden.

Doch Real-Präsident Florentino Perez (72) kann sich Anrufe bei den Red Devils sparen. Paul Pogba darf im Winter nicht weg.

Das hat auch Mino Raiola eingesehen. Der Pogba-Berater gegenüber SKY SPORTS: "Paul wird nicht gehen und das ist in Ordnung. Wir sind damit einverstanden."

Hintergrund


Der Spielervermittler weiter: "Paul hat Manchester United immer respektiert, so wie Manchester United auch immer Paul respektiert."

Eine langfristige Perspektive für seinen Schützling beim englischen Rekordmeister sieht Mino Raiola aber offenbar nicht. Er lässt kein gutes Haar an den Red Devils.

"Heute würde ich da niemanden mehr hinbringen, sie würden sogar Maradona, Pelé und Maldini ruinieren", ätzte er in LA REPUBBLICA.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!