Insider verrät :Paul Pogba darf Manchester United nur per Tausch-Deal verlassen

paul pogba 2020 7000
Foto: daykung / Shutterstock.com

Paul Pogba (27) wünschte sich im vergangenen Sommer einen Wechsel zu Real Madrid, dieser kam aber nicht zustande. Auch jetzt wird der Franzose wieder mit einem Vereinswechsel in Verbindung gebracht.

Neben Real Madrid werden Juventus Turin und Paris Saint-Germain als mögliche Abnehmer genannt. Doch die Red Devils wollen Pogba nicht ziehen lassen.

Das könnte sich ändern. Allerdings nur, wenn ein Parameter erfüllt wird. Das will die L'EQUIPE von einer Quelle aus der Pogba-Familie erfahren haben.

paul pogba 2020 01 015
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

"Solskjaer will Pogba nicht gehen lassen. Er mag es, ihn und Bruno Fernandes zusammen auf dem Feld zu haben. Das einzige, was zu einem Transfer führen könnte, wäre ein Tausch mit einem Spieler, an dem Manchester United Interesse zeigt", so ein namentlich nicht genanntes Mitglied aus der Pogba-Familie.

Hintergrund


Paul Pogba: Tausch gegen James Rodriguez?

Derzeit wird in der Transfer-Gerüchteküche nur ein passender Kandidat von Paul Pogbas Traumverein Real Madrid bei Manchester United als Neuzugang gehandelt: James Rodriguez.

Der kolumbianische Nationalspieler soll im Sommer verkauft werden, allerdings steht dem Vernehmen nach Atletico Madrid auf der Pole Position im Rennen um den WM-Torschützenkönig 2014.

james rodriguez 2017 4
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Außerdem kommt James bevorzugt als zentraler offensiver Mittelfeldspieler zum Einsatz. Und auf dieser Position hat sich United erst im Winter mit Bruno Fernandes (25) verstärkt.

Der Neuzugang von Sporting Lissabon fügte sich hervorragend ein, kommt in acht Premier-League-Spielen auf sensationelle fünf Tore und drei Vorlagen.

Pogba-Tausch mit Jadon Sancho ist keine Option

Manchester United buhlt zudem um Jadon Sancho (20, Borussia Dortmund), für die Schwarzgelben ist aber Paul Pogba schon wegen seines horrenden Gehalts (dem Vernehmen nach 18 Millionen Euro pro Jahr) keine Option.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!