Manchester United :Paul Pogba hätte nach Spanien wechseln sollen, sagt sein Ex-Kollege

paul pogba 2019 03 10
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Vier Jahre kickte Paul Pogba für Juventus Turin, wurde bei den Bianconeri zum Mittelfeldspieler internationaler Klasse, ehe er für 105 Millionen Euro Ablöse zu seinem Ausbildungsverein Manchester United zurückkehrte.

Dieser Wechsel war ein Fehler, sagt Claudio Marchisio. Der ehemalige Juve-Kollege von Pogba: "Ich sagte ihm, dass Manchester ein Fehler wäre und dass er sich für Spanien entscheiden sollte, wenn er wirklich den Verein verlassen wolle."

Doch Pogba hörte nicht auf Marchisio und scheint seinen Entschluss mittlerweile zu bereuen. Deutlich schwärmte der Weltmeister im vergangenen Sommer von Real Madrid, hoffte auf einen Wechsel zu seinem Landsmann Zinedine Zidane.

paul pogba 2019 03 17
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Doch Manchester United ließ den Mittelfeldspieler nicht ziehen. Das Interesse von Real ist mittlerweile abgekühlt. Juventus Turin hingegen buhlt um seinen Ex-Superstar.

Hintergrund


Claudio Marchisio hofft auf eine Rückkehr Pogbas zur Alten Dame: "Paul würde in der Umgebung wiedergeboren werden, die er am meisten liebt und die ihn am meisten schätzt. Er würde Juventus viel geben. Sie brauchen jemanden wie ihn im Mittelfeld."

Claudio Marchisio (34) spielte seit Kindheitstagen für Juventus Turin, 2018 wechselte er zu Zenit St. Petersburg. Seine Karriere musste er verletzungsbedingt ein Jahr später beenden.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!