Gerüchte um Rücktritt :Paul Pogba ist "entsetzt, wütend und schockiert"

paul pogba 2020 01 026
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Paul Pogba steht vor einem Rücktritt aus der französischen Nationalmannschaft. Das behauptete unter anderem THE SUN. Doch Pogba wehrt sich. Der Mittelfeld-Superstar von Manchester United bezeichnete die Berichte als " inakzeptable Fake News".

Was war passiert? Die britische Boulevardzeitung hatte berichtet, dass Muslim Pogba aus Ärger über die Aussagen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron über die Ermordung eines Lehrers in einem Pariser Vorort ("islamistischer Terrorangriff") aus der Equipe Tricolore zurücktreten wolle.

Paul Pogba dementiert das und wehrt sich dagegen, dass seine Religion und die französische Nationalmannschaft in das Thema hereinzogen wird. Der Superstar lässt seinen Ärger über die Berichterstattung der auflagenstarken Tageszeitung freien Lauf.

paul pogba 2018 1510
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com

Paul Pogba entsetzt: "Ich werde juristische Schritte einleiten"

"Ich bin entsetzt, wütend, schockiert und frustriert, dass einige 'Medien' mich benutzen, um Fake-Schlagzeilen zu einem sensiblen Thema der aktuellen Vorgänge in Frankreich zu produzieren", postete der 27-Jährige auf INSTAGRAM.

Hintergrund


Pogba weiter: "Ich bin gegen jede Form von Terror und Gewalt. Meine Religion ist eine des Friedens und der Liebe und muss respektiert werden. Leider handeln einige Presseleute beim Schreiben von Nachrichten nicht verantwortungsbewusst und missbrauchen ihre Pressefreiheit."

Die Behauptungen lässt der Ex-Juventus-Profi nicht auf sich sitzen. "Ich werde juristische Schritte gegen die Veröffentlichung und das Verbreiten dieser hundertprozentigen Fake News einleiten", kündigte er an.

paul pogba 2020 01 022
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Manchester United stärkt Pogba den Rücken

Rückendeckung erhält Pogba von seinem Verein. "Paul respektiert alle Religionen und ist gegen jede Form von Gewalt. Diese Geschichten sind völlig unbegründet. Paul ist fest entschlossen, für sein Land zu spielen", teilte ein Vereinssprecher mit.

Paul Pogba feierte 2013 sein Debüt in Frankreichs Bestenauswahl, seit Jahren ist er Leistungsträger. Bisher absolvierte er 71 Spiele im Nationaltrikot. Sein größter Erfolg: der WM-Titel 2018 in Russland.