Real Madrid :Paul Pogba ist Real zu teuer – kommt Eriksen?


Gerücht Der Kader von Real Madrid wird im Sommer einmal runderneuert. Dabei sollte auch Paul Pogba zu den Königlichen stoßen. Doch es gibt inzwischen eine kostengünstigere Option aus London.

  • Fabian BiastochSonntag, 02.06.2019
Foto: Photo Works / Shutterstock.com
Anzeige

Eden Hazard soll für die Offensivabteilung kommen - doch wen holt Real Madrid für sein zentrales Mittelfeld?

Laut MARCA wollen die Spanier mit Tottenham über eine Verpflichtung von Christian Eriksen verhandeln, der nur noch bis 2020 an die Spurs gebunden ist und daher nicht so viel kosten dürfte.

Bei Real Madrid geht man demnach davon aus, dass maximal 60 Millionen Euro für den Dänen fällig werden würden – sollten die Londoner denn überhaupt verhandeln.

Klubboss Daniel Levy gilt als harter Verhandler. Die kurze Rest-Vertragslaufzeit spielt Real Madrid aber in die Karten, zumal Eriksen und Real sich laut AS grundsätzlich einig über eine Zusammenarbeit geworden sind.

Eine weitere Alternative ist wohl Donny van de Beek von Ajax Amsterdam, doch beim jungen Niederländer gibt es große Konkurrenz, unter anderem von Paris Saint-Germain.

Trainer Zinedine Zidane, der seit seiner Rückkehr mehr Macht in der Transferpolitik hat, tendiert zu Paul Pogba.

Video zum Thema

Der Haken an der Sache ist das Preisschild des Franzosen. Manchester United fordert mehr als 160 Millionen Euro für den noch bis 2022 gebundenen Mittelfeldspieler.

Solange aber Spieler wie Gareth Bale, Marcos Llorente oder James Rodriguez Real Madrid nicht für entsprechend hohe Ablösesummen verlassen haben, sind den Königlichen die Hände gebunden.

Als Neuzugänge stehen bislang Eder Militao und Rodrygo fest. Die Verpflichtung Eden Hazards soll in Kürze offiziell gemacht werden.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige