Ex-United-Coach Rene Meulensteen :"Paul Pogba sollte einer der Anführer sein, aber er ist es nicht"

paul pogba 2019 03 04
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Paul Pogba (27) verschuldete beim 0:1 gegen Arsenal den Elfmeter der Gäste, der zum Siegtreffer durch Pierre-Emerick Aubameyang führte. Nun muss sich der 2018er-Weltmeister deutliche Kritik anhören.

"Meiner Meinung nach hat Paul es im Moment in keiner Form verdient, Weltklassespieler  genannt zu werden, weil er die Erwartungen nicht erfüllt", sagte Ex-United-Assistenzcoach Rene Meulensteen (56, von 2007 bis 2013 bei United) gegenüber STADIUM ASTRO. "Ich denke, wir müssen noch mehr von ihm erwarten, aber das kommt nur durch harte Arbeit."

Pogba habe bei Juventus Turin besser funktioniert, weil er da von starken Persönlichkeiten und Führungskräften umgeben gewesen sei: "Das ist eine Sache, die United fehlt - Führung." Einzig bei Winter-Neuzugang Bruno Fernandes sehe er Führungsqualitäten.

paul pogba 2020 01 014
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

"Paul Pogba sollte einer der Anführer sein, aber er ist es nicht"

Paul Pogba sieht der langjährige Co  von Trainerlegende Sir Alex Ferguson nicht in der Leader-Rolle: "Er sollte einer der Anführer sein, aber er ist es nicht, er ist kein natürlicher Leitwolf."

Auch am Positionsspiel des französischen Nationalspielers findet Meulensteen derzeit keinen Gefallen: "Ihn will man in Bereichen haben, in denen er Schaden anrichten kann, in der Nähe der Box. Im Moment ist er zu oft in Gegenden unterwegs, in denen es überfüllt ist."

Hintergrund


Manchester United mit krassem Fehlstart in der Premier League

Auch weil Pogba seiner Form hinterherrennt, ist United schlecht in die Premier League gestartet. Nach sieben Spieltagen belegt der stolze Rekordmeister nur den 15. Tabellenplatz.

In der Champions League läuft es allerdings rund. Nach Siegen bei Paris Saint-Germain und zu Hause gegen RB Leipzig führen die Red Devils ihre Vorrundengruppe an. Am Mittwoch (18:55 Uhr) gastiert die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer bei Basaksehir Istanbul.