Tolle Geste :Paul Pogba versteigert Schuhe aus dem WM-Finale

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Paul Pogba ist ein Paar seiner Fußballschuhe losgeworden – immerhin für einen guten Zweck.

Die Treter, die er im WM-Finale gegen Kroatien (3:1) getragen hatte und zum zwischenzeitlichen 3:1 getroffen hatte, versteigerte der Weltmeister.

Der Erlös von 30.000 Euro soll an Schüler aus benachteiligten Regionen des Landes gehen.

Ebenfalls Erlöse brachten zwei Trikots ein, die für insgesamt 7.000 Euro versteigert wurden.

Die Aktion wurde von Christie's initiiert, eines der traditionsreichsten Auktionshäuser mit Hauptsitz in London.

Pogba selbst stammt aus dem Pariser Vorort Lagny-sur-Marne.

Anzeige

Pogba steht seit 2016 bei Manchester United unter Vertrag.

Nach zwischenzeitlichem Hoch befindet sich die komplette Mannschaft im Formtief – es droht sogar das Verspielen der internationalen Ränge.

Obwohl sich auch Pogba nach dem Abschied von Jose Mourinho (56) im Dezember merklich steigerte, ist bei ihm aktuell ebenfalls der Wurm drin.

Überdies soll sich der 26-Jährige mit einem Abschied beschäftigen. Real Madrid und PSG buhlen um seine Gunst.

Pogba würde dem Vernehmen nach gerne bei Real Madrid anheuern, er erklärte unlängst, dass jeder Spieler von Real träume.

Anzeige