Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Juventus Turin:Paulo Dybala enthüllt Streit-Gespräch mit Jose Mourinho

  • Fabian Biastoch Samstag, 10.11.2018

Juve-Star Paulo Dybala hat nach der Niederlage gegen Manchester United deutliche Worte für das Verhalten von Jose Mourinho (55) gefunden.

Werbung

Nach dem 2:1 bei Juventus Turin hat sich Jose Mourinho zu einer abfälligen Geste in Richtung Heimfans hinreißen lassen. Völlig unnötig, wie Paulo Dybala betont.

"Ich habe ihm einfach gesagt, dass diese Geste völlig unnötig gewesen ist", erklärte der Argentinier im Anschluss an die Partie bei SKY SPORT ITALIA. Es sei nicht nötig gewesen, noch mehr Spannung zu erzeugen.

Paulo Dybala weiter: "Manchmal wird man in einen Tumult mit reingezogen. Ich habe ihm einfach nur gesagt, dass es unnötig sei und bin gegangen."

Jose Mourinho hatte nach Abpfiff seine Hand an sein Ohr gelegt und so gezeigt, dass er die Fans nicht höre, die ihn vorher beleidigt hätten.

"Ich würde es nicht wieder machen", sagte der Portugiese auf die Szene angesprochen.

Juve lässt Beppe Marotta ziehen - Wechsel zu United?

"Aber ich bin als Profi hierhergekommen und einige Leute haben mich und meine Familie beleidigt. Ich will nicht weiter darüber nachdenken."

Manchester United siegte dank eines Freistoßtores von Juan Mata und einem Eigentor von Juventus. Cristiano Ronaldo hatte zuvor Turin mit 1:0 in Führung gebracht.

Werbung

Juventus Turin

Serie A


Beliebte News

Weitere Themen