Juventus Turin :Paulo Dybala erklärt seinen Siegtreffer gegen Milan

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

1:0. Juventus besiegte am Sonntag den AC Mailand. Den Siegtreffer erzielte der in der 55. Spielminute für Cristiano Ronaldo eingewechselte Paulo Dybala.

Die Besonderheit: Dybala traf gegen die Rossoneri nicht mit seinem gefürchteten linken Zauberfuß, sondern mit rechts.

"Niemand hat von mir erwartet, dass ich mit dem rechten Fuß treffe", freute sich der argentinische Nationalspieler nach der Partie: "Aber der Ball lande dort und ich musste ihn mit rechts nehmen. Zum Glück hat es  gut geklappt."

Dybala war bereits in den vergangenen Wochen der Schütze wichtiger Juve-Tore. Der Südamerikaner will darum aber kein großes Ballyhoo veranstalten.

"Es war wichtig, dass wir gewinnen, egal wer das Tor macht. Es war nicht unsere beste Leistung, aber wir müssen mit allen Mitteln für unser wichtigstes Ziel, den Scudetto, gewinnen", so La Joya gegenüber SKY SPORT ITALIA.

Durch den Sieg über die Rossoneri bleibt Juventus Turin weiterhin mit einem Zähler Vorsprung auf Inter Mailand Tabellenführer.

» Zlatan Ibrahimovic stichelt erneut gegen Cristiano Ronaldo

» Cristiano Ronaldo trifft, doch Juve kassierte erste Pleite

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige