Juventus Turin :Paulo Dybala: Juventus zerstört alle Wechsel-Hoffnungen

Foto: CRImage / Shutterstock.com
Anzeige

Am Wochenende stieg das bisherige Topspiel der noch neuen Serie-A-Saison. Meister Juventus Turin empfing Vizemeister SSC Neapel. Es wurde ein wildes Spiel, die Bianconeri gewannen 4:3.

Mittendrin waren die Torschützen Cristiano Ronaldo oder Gonzalo Higuain. Paulo Dybala (25) hingegen musste erneut auf der Bank Platz nehmen.

Bis 2018 war Dybala DER Superstar der Juve-Offensivabteilung. Doch dann kam Cristiano Ronaldo nach Turin.

Unter Massimiliano Allegri (51) spielte Dybala fortan keine große Rolle mehr. Und auch unter Maurizio Sarri muss Dybala bisher stets die Bank hüten, auch wenn er gegen Napoli nun immerhin eingewechselt wurde.

Doch Dybala will mehr und liebäugelte daher lange mit einem Vereinswechsel. Tottenham und Manchester United wollten ihn, ein Deal kam aber nicht zustande.

Bis zuletzt soll sich Paris Saint-Germain mit Dybala beschäftigt haben. Der Argentinier soll Kandidat auf das Neymar-Erbe gewesen sein.

Video zum Thema

Doch eine Neymar-Rückkehr zu Barça scheint in dieser Transferperiode nicht mehr zu realisieren.

Dybala muss sich wohl auf eine weitere Spielzeit im Schatten von Cristiano Ronaldo und Co. einstellen. Juve zerstört nun alle Wechsel-Hoffnungen.

"Wir können auf jeden Fall ausschließen, dass Dybala in diesem Sommer geht", betonte Sportdirektor Fabio Paratici am Rande des Topspiels gegen die Partenopei: "Diese Möglichkeit besteht nicht."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige