Juventus Turin :Paulo Dybala: Kein Bock auf Tauschgeschäft mit Icardi

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Inter Mailand und Juve planen italienischen Medienberichten zufolge einen Tausch der beiden Argentinier.

Icardi stand bereits im vergangenen Sommer auf dem Einkaufszettel der Bianconeri, nun soll er mit einem Jahr Verspätung kommen.

Ein Tausch gegen Dybala hätte für beide Klubs neben dem sportlichen Aspekt auch in Sachen Financial Fairplay Vorteile.

Beide Stars sind bilanztechnisch in ihren Klubs bereits so gut wie abgeschrieben, würden auf der Einnahmenseite im Sommer aber mit 100 Millionen Euro Ablöse berechnet.

Doch Paulo Dybala spielt nicht mit. Laut GAZZETTA DELLO SPORT hat der 25-Jährige kein Interesse an einem Tausch mit Icardi. Der Südamerikaner wolle generell nicht weg.

Aktuell fehlt Paulo Dybala verletzt. Der Superstar, der nach der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin einen schweren Stand hat, fällt laut Massimiliano Allegri (51) drei Wochen aus.

Anzeige

Die Blessur hatte sich der Südamerikaner im Viertelfinal-Rückspiel der Königsklasse gegen Ajax Amsterdam (1:2) zugezogen.

Bei der Pleite durfte Dybala erstmals seit langem wieder in einem wichtigen Spiel von Beginn an ran.

» Berater sicher: Cristiano Ronaldo hat das Beste noch vor sich

» Juve stellt klar: Ivan Rakitic ist kein Thema - zumindest im Winter

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige