Juventus Turin :Paulo Dybala positiv auf Corona getestet, doch es gibt auch gute Nachrichten

paulo dybala 2020 01 027
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Paulo Dybala verkündete es am Wochenende auf INSTAGRAM und Co: Er und auch seine Freundin haben sich mit dem Corona-Erreger infiziert.

Grund zu akuter Sorge besteht jedoch nicht. Dybala: "Ich wollte euch darüber informieren, dass wir die Ergebnisse des Covid-19-Tests erhalten haben und sowohl Oriana als auch ich wurden positiv getestet. Zum Glück geht es uns bestens. Vielen Dank für eure Nachrichten."

Positive Nachrichten gibt es von der Vertragsfront. Laut GOAL ITALIA schreiten die Verhandlungen mit Juve über eine Vertragsverlängerung voran.

paulo dybala 2020 01 026
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Sportdirektor Leonardo von Paris Saint-Germain soll bei der Alten Dame wegen Dybala angefragt, allerdings einen deutlichen Korb kassiert haben.

Hintergrund


Juventus Turin hat einen klaren Plan: Dybala soll seinen 2022 auslaufenden Vertrag langfrisitig verlängern und in den kommenden Jahren zum Gesicht der Bianconeri  werden - vor allem, wenn Cristiano Ronaldo eines Tages in Rente geht.

Und Juve hat scheinbar gute Karten im Vertragspoker. La Joya soll deutlich gemacht haben, dass er in Turin bleiben wolle und seine Zukunft weiterhin beim italienischen Rekordmeister sehe.

paulo dybala 2020 01 008
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Zurück zu Corona: Dybalas Mannschaftskollege Douglas Costa hat Italien Medienberichten zufolge verlassen, obwohl die 14-tägige Quarantänezeit noch nicht vorbei ist.  Diese endet erst am 25. März.

Zuvor hatte Juventus Turin bereits Gonzalo Higuain, Miralem Pjanic und Sami Khedira erlaubt, in die Heimat zu reisen.

Daniele Rugani war am 11. März positiv auf das Coronavirus getestet worden. 121 Vereinsangestellte inklusive Mannschaft und Präsident Andrea Agnelli gingen daraufhin in Quarantäne.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!