Champions League :Paulo Dybala rettet Juve den Platz an der Sonne

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Es war nicht der Abend des Cristiano Ronaldo. Der fünffache Weltfußballer zeigte am dritten Champions-League-Spieltag gegen Lokomotive Moskau keine gute Leistung, agierte unglücklich.

Doch Juve hat weitere Superstars, die in die Bresche springen können. Unter anderem Paulo Dybala. Der Argentinier war es auch, der Juventus Turin gegen Moskau den Sieg sicherte.

Lange liefen die Bianconeri einem 0:1 hinterher, bissen sich am Defensiv-Bollwerk der Russen um Ex-Schalker Benedikt Höwedes die Zähne aus.

Der eingewechselte Gonzalo Higuain brachte Schwung und scheiterte mehrfach knapp. Ein Kopfball des Argentiniers zischte ebenso am Kasten vorbei wie eine sehenswerte Direktabnahme.

Dann packte Paulo Dybala seinen Zauberfuß aus: In der 77. Spielminute zirkelte er die Kugel mit links in den linken Winkel. Der Ausgleich.

Nur zwei Minuten später klingelte es erneut im Kasten von Guilherme. Wieder war Paulo Dybala zur Stelle. Der Sieg war gesichert.

Anzeige

Matchwinner Dybala freute sich nach schwierigen Wochen mit überschaubarer Spielpraxis über seinen Doppelpack.

"Ich habe diese beiden Tore wirklich gebraucht. Es war ein gutes Ergebnis für mich und das Team. Wir mussten leiden. Aber ich habe die notwendige Erfahrung, um ruhig zu bleiben und einen Weg zu finden", erklärte der Südamerikaner.

Die Tabelle führt Juve dank Dybala mit sieben Punkten weiter vor Atletico Madrid (ebenfalls sieben Punkte) an. Die Colchoneros hatten früher am Abend Bayer Leverkusen dank Alvaro Moratas Treffer mit 1:0 besiegt.

Für Juve steht in der Serie A am Samstag ein Auswärtsspiel in Lecce an. In der Königsklasse geht es am 6. November mit dem Rückspiel in Russland weiter.

» Vieira stellt klar: Nicht Cristiano Ronaldo, sondern die Mannschaft ist bei Juve der Star

» Cristiano Ronaldo ballert sich Frust von der Seele

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige