Champions League :Paulo Dybala: So reagiert Maurizio Sarri auf sein Traumtor

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Juventus Turin hat sich vorzeitig als Gruppenerster für das Champions-League-Achtelfinale qualifiziert. Die Bianconeri siegten am vorletzten Spieltag der Vorrundengruppe mit 1:0 gegen Atletico Madrid.

Torschütze war Paulo Dybala (26). Der argentinische Edeltechniker traf aus enorm spitzem Winkel mit einem direkten Freistoß zum Sieg (45. +2).

Maurizio Sarri war begeistert. Der Chefcoach nach dem Spiel an den Mikrofonen der Reporter: "Dybala hat ein Tor erzielt, das so niemand erwartet."

Sarri konnte es kaum glauben, dass Dybala aus diesem Winkel  die Kugel direkt im Tor unterbrachte.

"Das erste, was ein Trainer in dieser Situation denkt, ist: 'Warum zur Hölle schießt er aus dieser Lage?' Und deshalb war es außergewöhnlich, was er tat", so der Europa-League-Sieger-Trainer.

Sarri weiter: "Ihm gebührt Lob für die Leistung, aber auch für seine außergewöhnliche technische Qualität."

Anzeige

Juventus Turins Social-Media-Abteilung feierte den Treffer mit einem Foto, auf dem Dybala die Zunge rausstreckt.  Dazu heißt es garniert mit einem Zungen-Emoji: "Ein Emoji, mit dem man das Freistoß-Tor zum Sieg beschreiben kann."

Juve kann nach dem Sieg über die Colchoneros der erste Platz in seiner Vorrundengruppe nicht mehr genommen werden. Mit 13 Punkten führen die Bianconeri die Rangliste an.

Atletico (7 Punkte) und Bayer Leverkusen (6) streiten sich am letzten Spieltag um den zweiten Tabellenplatz. Leverkusen muss zu Hause gegen Juve ran, Atletico Madrid empfängt Lok Moskau.

» Zlatan Ibrahimovic stichelt erneut gegen Cristiano Ronaldo

» Cristiano Ronaldo trifft, doch Juve kassierte erste Pleite

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige