Anzeige

Abschiedsvideo war gedreht :Paulo Dybala stand unmittelbar vor dem Abschied

paulo dybala 2020 2
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Paulo Dybala ist on fire. Der argentinische Edeltechniker hat nach der Hinrunde bereits so viele Tore erzielt wie in der gesamten vergangenen Spielzeit.

Dem Südamerikaner kommt der offensive Ansatz unter Maurizio Sarri entgegen. Zudem wird er häufiger eingesetzt als noch unter Massimiliano Allegri (52).

Beinahe hätte Dybala aber im vergangenen Sommer den Verein gewechselt. Sein Bruder hatte bereits einen Abschied angekündigt.

Tottenham und Manchester United zeigten großes Interesse an Dybala, letztendlich blieb der Südamerikaner aber doch.

Wie die GAZZETTA DELLO SPORT nun berichtet, stand eine Trennung aber unmittelbar bevor. Dybala soll der Sporttageszeitung zufolge bereits ein Abschiedsvideo gedreht und hochgeladen haben.

Es sollte veröffentlicht werden, sobald sein Transfer in die Premier League offiziell gewesen wäre.  Doch dazu kam es nicht. Zum Glück für Juve.

Dybala ist Leistungsträger, stand in 13 seiner 17 Einsätze in der Startelf und steuerte fünf Toren und sechs Vorlagen zur Tabellenführung in der Serie A bei.

Folge uns auf Google News!