Palermo am Ende :Paulo Dybala und Edinson Cavani: Ihr Ex-Klub ist bankrott

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

US Palermo ist am Ende. Der einstige Klub von Luca Toni, Edinson Cavani, Javier Pastore und Paulo Dybala war inzwischen in die Viertklassigkeit abgestürzt und in SSD Palermo umbenannt worden. Nun die Bankrotterklärung von einem Gericht.

Bis kurz vor Schluss hatte der langjährige Klubchef Maurizio Zamparini noch mit einer Finanzhilfe in Höhe von zehn Millionen Euro helfen wollen, doch der Insolvenzverwalter bewerte diese Summe als unzulänglich.

Um Zamparini, der 2017 zurückgetreten war, und den Verein hatte es in den letzten Jahren diverse negative Schlagzeilen gegeben.

Unter anderem läuft gegen den früheren Vereinsboss ein Prozess wegen Bilanzfälschung. Palermo werden zudem noch weitere Vergehen in den Jahren von 2014 bis 2017 vorgeworfen.

Obwohl sich der Verein sportlich gefangen hatte, musste der Vorjahresdritte der Serie B in die viertklassige Serie D absteigen.

Grund hierfür waren die Vergehen im nicht-sportlichen Bereich. Nun ist der 1900 gegründete Verein Geschichte.

» Moise Kean erhält Ratschlag von Roberto Mancini

» Gianluigi Donnarumma: Juventus plant Tauschangebot

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige