Juventus Turin :Paulo Dybala versichert: Ich wollte Juve nicht verlassen

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Paulo Dybala hatte im vorangegangenen Wechselfenster laut eigener Aussage keineswegs die Absicht, Juventus Turin zu verlassen.

"Was im Sommer passiert ist, war schlecht. Jeder wusste, was ich wollte. Ich bin glücklich hier", wird der Offensivakteur bei CALCIOMERCATO zitiert.

Es sei nicht wahr, was im Sommer geschrieben wurde, meint der Juve-Offensive weiter – und spielt damit auf die kursierenden Gerüchte um seine Person an.

Demnach soll Dybala unmittelbar vor dem Wechsel zu Tottenham Hotspur gestanden haben.

Lediglich die horrenden Gehaltsvorstellungen sollen den Transfer verhindert haben, hieß es vor Wochen. Auch Manchester United wurde mit Dybala in Verbindung gebracht.

"Aber ich bin geblieben, wo ich sein wollte und heute haben ich eines der besten Spiele gemacht", so der 25-Jährige, der auf seine Leistung im Spitzenspieler bei Inter Mailand (2:1) hinweist.

Anzeige

Der Argentinier erzielte den Treffer zum 1:0. Hinterher lobte er die offensivere Spielweise unter Maurizio Sarri.

"Sarri und Allegri haben unterschiedliche Spielweisen. Mit Allegri haben wir vieles erreicht, aber wir spielen etwas offensiver mit Sarri und haben den Ball häufiger", so Dybala gegenüber dem  CORRIERE DELLA SERA.

Der Edeltechniker weiter: "Ich bin mental sehr ruhig  und fühle weniger Last auf meinen Schultern. Ich war überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit Sarri Spaß machen würde."

» Cristiano Ronaldo: Sporting Lissabon will ihm große Ehre erweisen

» Matthijs de Ligt: Edwin van der Sar sieht Parallelen zu Cristiano Ronaldo

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige