Anzeige

Juventus Turin :Paulo Dybala will sich nicht eintauschen lassen

paulo dybala 2020
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Im vergangenen Sommer wollte Paulo Dybala das Weite suchen. Nach einem Jahr mit vielen Spielen auf der Ersatzbank unter Massimiliano Allegri (52) stand ein Wechsel in die Premier League bevor.

Wechsel zu Manchester United scheiterte 2019

Tottenham und Manchester United machten Dybala schöne Augen. Doch dann platzte ein Vereinswechsel. Allegri wurde vor die Türe gesetzt und durch Maurizio Sarri ersetzt.

Dybala spielt seitdem eine Hauptrolle, fühlt sich wieder pudelwohl bei den Bianconeri. Daher kommt es für ihn laut RAI SPORT auch nicht infrage, im zweiten Anlauf zu Manchester United zu wechseln.

paul pogba 2020 01 008
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Angeblich wurde Dybala als mögliche "Tauschmasse" für eine Rückholaktion von Paul Pogba (27) betrachtet. Doch Dybala hat daran ebenso wenig Interesse wie Miralem Pjanic.

United-Coach Ole Gunnar Solskjaer soll den Bosnier schätzen. Für Pjanic komme aber nur ein Wechsel zum FC Barcelona infrage, heißt es.

Kicken mit Paulo Dybala: Bei Dejan Kulusevski herrscht Vorfreude

Paulo Dybala ist ein besonderer Spieler. Mit seiner famosen Technik und Spielübersicht lässt er die Herzen der Tifosi regelmäßig höher schlagen.

paulo dybala 2020 01 026
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Dejan Kulusevski, der im Januar für 35 Millionen Euro von Atalanta zu den Bianconeri wechselte und an Parma verliehen wurde, freut sich bereits auf gemeinsame Auftritte mit dem Südamerikaner.

"Ich kann es kaum erwarten, gemeinsam mit Dybala und seinem magischen linken Fuß zu spielen", erklärte der schwedische Flügelstürmer gegenüber der GAZZETTA DELLO SPORT.

Bevor er bei Juve um Spielanteile kämpft, will der Rechtsaußen aber mit Parma den Re-Start der Serie A erfolgreich gestalten.  Kulusevski: "Ich denke nicht an meine eigenen Ziele, das Wichtigste ist, alle Spiele erfolgreich zu gestalten." Parma ist als Tabellenneunter noch in Reichweite der Europa-League-Plätze.

Folge uns auf Google News!