FC Barcelona :Pedri-Leihe: FC Bayern hofft noch auf das Barça-Juwel - ein Mitbewerber raus

imago pedri 2020 07
Foto: Marca / imago images

Bei allem Tohuwabohu um Lionel Messi sind dessen Mitspieler etwas in den Hintergrund gedrängt worden. Mittlerweile ist der junge Pedri beim FC Barcelona angekommen. Der hatte vor Kurzem von Wechselmöglichkeiten gesprochen, dabei aber nicht implizit gemeint, dass er Barça schon wieder verlassen möchte.

Zu den Wechsel-Auswahlmöglichkeiten, die sich ihm bieten, gehören der FC Bayern und Borussia Mönchengladbach. Letztgenannter Klub hat sich laut SPORT aus dem Poker zurückgezogen. Die Bayern dagegen hoffen weiterhin auf ein Leihgeschäft.

Während seiner Antritts-Pressekonferenz ließ der neue Trainer Ronald Koeman verlauten, den Jungen eine Chance zu geben. Pedri hatte bereits den Anspruch artikuliert, sich vorderhand in Barcelona durchsetzen zu wollen.

ronald koeman 2019
Foto: kivnl / Shutterstock.com

Nach Absolvieren der Saisonvorbereitung dürften Koeman und sein Staff die Köpfe zusammenstecken und entscheiden, welcher Weg für Pedri und Co. der beste ist. Bei den Bayern könnte das iberische Juwel durchaus Einsatzzeiten bekommen.

Hintergrund


Pedri könnte Kaderplatz von Ivan Perisic einnehmen

Im Augenblick ist noch nicht geklärt, ob Ivan Perisic nach einem Jahr Ausleihe fest unter Vertrag genommen wird. Die Verhandlungen mit Inter Mailand sind im Gange.

"Es wird Zeit. Ich stehe in Kontakt mit meinem Freund Giuseppe Marotta (CEO bei Inter, Anm. d. Red.)", sagt FCB-Vereinschef Karl-Heinz Rummenigge der TUTTOSPORT.

Scheitern die Verhandlungen, könnte Pedri den Platz von Perisic einnehmen und den von Coach Hansi Flick gewünschten vierten Flügelstürmer im Bayern-Kader neben Leroy Sane, Kingsley Coman und Serge Gnabry geben.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!