FC Barcelona :Pedri teurer als gedacht - diese Klubs schlug Barça im Transferkampf

imago pedri 202011
Foto: Insidefoto / imago images

Pedro González López, genannt Pedri (17), ist der neue Stern am Barça-Himmel. Der Neuzugang von Las Palmas bekommt von Ronald Koeman bereits regelmäßig das Vertrauen geschenkt, durfte bereits als Rechtsaußen und als 10er im 4-2-3-1-System ran.

Es gab zahlreiche Top-Klubs, die um Pedri buhlten. Dass sich Real Madrid für den Teenager interessierte, ist bereits bekannt. Las-Palmas-Trainer Pepe Mel enthüllte jüngst, die Königlichen seien aber nicht so mutig gewesen wie Barça. 

Auch weitere Vereine hatten Pedri im Visier. Laut MUNDO DEPORTIVO jagten Jürgen Klopps FC Liverpool, Borussia Dortmund, Atletico Madrid und der FC Chelsea den spanischen Jugendnationalspieler.

Hintergrund


Pedri kann deutlich teurer werden als angenommen

Barcelona erhielt 2019 den Zuschlag für Pedri, parkte den Youngster noch ein Jahr bei Las Palmas. Als Ablöse flossen bisher fünf Millionen Euro für den 17-Jährigen auf die Kanareninsel, die Gesamt-Ablöse kann aber noch deutlich höher werden.

Las-Palmas-Boss Miguel Ángel Ramírez erklärte laut der Sporttageszeitung MARCA: "Die Summe könnte in den kommenden Jahren auf rund 25 Millionen Euro steigen." Offenbar haben die Kanarios und die Katalanen einige Bonusvereinbarungen getroffen.