FC Barcelona :Pedri will so viel wie möglich von Messi lernen - Klauseln enthüllt

imago pedri 2020110004
Foto: Insidefoto / imago images

Fünf Millionen Euro Basis-Ablöse legte der FC Barcelona vor einem Jahr für Pedro González López, genannt Pedri, auf den Tisch von UD Las Palmas. Die Ablösesumme kann aber noch deutlich steigen.

Las-Palmas-Boss Miguel Ángel Ramírez enthüllte jüngst, über 20 Millionen Euro könnten für das Eigengewächs auf die Vereinskonten wandern. Die Sporttageszeitung MARCA zählt nun die Bonusvereinbarungen auf. Demnach könnte Pedri insgesamt 22 Millionen kosten.

Vier Millionen Euro fallen an, wenn Pedri sein 25. Pflichtspiel für Barça über jeweils mindestens 45 Minuten absolviert hat. Zwei Millionen sind zu zahlen, wenn es der Youngster in die spanische A-Nationalmannschaft schafft, für die U21 wurde er bereits nominiert.

Sollte Pedri seinen Vertrag bei Barça verlängern, werden die weiteren Millionen fällig. Eine Ausdehnung des Arbeitspapieres - derzeit bis 2022 datiert - ist wahrscheinlich. Wenn Pedri Ende November volljährig wird, kann er statutengemäß langfristig unterschreiben.

Hintergrund


Pedri lobt Messi: "Er hilft mir sehr auf dem Platz"

Pedri ist eine der Überraschungen der noch jungen LaLiga-Saison. Ronald Koeman beorderte den Teenager bisher in jedem Spiel aufs Feld, stets an der Seite von Weltfußballer Lionel Messi.

Vom Argentinier hat Pedri bereits viel gelernt. "Er hilft mir sehr auf dem Platz, Messi gibt mir viele Ratschläge. Das ist großartig", erklärte der Offensivakteur laut SPORT am Rande des Champions-League-Spiels gegen Kiew (2:1). "Ich möchte so viel wie möglich von ihm lernen."