Borussia Dortmund :Pedrinho-Poker: BVB wird ausgestochen

Foto: Marcel Paschertz / Shutterstock.com
Anzeige

Borussia Dortmund wird sich aller Voraussicht nach das Spielrecht von Pedrinho nicht sichern können.

In Brasilien wird unisono davon berichtet, dass der in der Offensive flexibel einsetzbare Youngster vor einem Wechsel zu Benfica Lissabon stehe.

Gegenüber GLOBO ESPORTE führt Andres Sanchez, der bei Pedrinhos Klub Corinthians Sao Paulo als Präsident figuriert, aus, dass 15 Millionen Euro schweres Angebot aus Deutschland abgelehnt wurde. Dabei handelt es sich wohl um den BVB.

Der Sportzeitung A BOLA zufolge weilte Pedrinho bereits in Portugal, um dort Sondierungen über seine Zukunft zu führen.

Großes Interesse bekundet demnach Benfica Lissabon, was auch Manager Sanchez bestätigt.

Noch gebe es allerdings kein offizielles Angebot aus Lissabon. Eine Ablöse in Höhe von 30 Millionen Euro empfinde Sanchez im Poker um Pedrinho als gerecht.

In der abgelaufenen Saison kam der Nachwuchsnationalspieler Brasiliens auf 36 Einsätze mit sieben Toren und vier Vorlagen.

Anzeige