Manchester City :Pep Guardiola: Bittere Pleite gegen den Erzrivalen

josep guardiola 2020 215
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Am Freitag verkündete Manchester City feierlich die Vertragsverlängerung von Starcoach Pep Guardiola (49) bis 2023. Einen Tag später herrscht schlechte Stimmung rund um das Etihad Stadium.

Der Scheich-Klub verlor im Topspiel der Premier League gegen Tottenham Hotspur, Guardiola musste sich seinem Erzrivalen Jose Mourinho (57) geschlagen geben. Mourinhos Defensiv-Taktik ging dabei voll auf.

Die Sky Blues hatten zwar fünfmal so viele Torschüsse und doppelt so viel Ballbesitz wie die Spurs, Kevin de Bruyne und Co. prallten am Abwehrbollwerk der Londoner aber immer wieder am, kamen kaum in den Strafraum. Heung-Min Son (5.) und Giovani Lo Celso (65.) sorgten für den Tottenham-Sieg.

josep guardiola 2020 9003
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Tottenham übernimmt nach dem vierten Dreier in Folge und nun 20 Punkten zumindest vorrübergehend die Tabellenführung vor Chelsea (18), Manchester City (12) belegt nur den 11. Tabellenplatz.

Guardiola: "Im Moment ist Messi ein Spieler von Barcelona"

Im Vorfeld der Partie wurde Guardiola nach einer möglichen Zusammenarbeit mit Lionel Messi ab Juni 2021 befragt. "Sein Vertrag endet im kommenden Jahr und ich weiß nicht, was in seinem Kopf passieren wird. Im Moment ist er ein Spieler von Barcelona", erklärte der Katalane.

Hintergrund


Manchester City soll im vergangenen Sommer Interesse an Messi bekundet haben, als der Argentinier den FC Barcelona verlassen wollte. Guardiola und Messi holten zwischen 2008 und 2012 gemeinsam 14 Titel, unter anderem zweimal die Champions League.

Zuletzt hatte sich der 33-Jährige befragt nach Anschuldigungen von Antoine Griezmanns Ex-Berater verärgert gezeigt. "Ich habe es langsam satt, bei allem immer das Problem im Club zu sein", so Messi.