Anzeige

Manchester City :Pep Guardiola sagt "Nein" zu United und Real Madrid

josep guardiola 2017 6
Foto: Stef22 / Dreamstime.com
Anzeige

Jeder Klub der Welt würde sich wohl gerne mit Pep Guardiola eindecken. Zwei davon würden aufgrund der Vorgeschichte des Trainers jedoch auf Granit beißen: Manchester United und Real Madrid.

Er könne weder den Rivalen von Manchester City, noch den des FC Barcelona übernehmen, sagte Guardiola während der Pressekonferenz vor dem EFL-Cup-Halbfinale gegen Manchester United (Dienstag, 21 Uhr).

"Wenn mir keine anderen Angebote (außer von United; Anm. d. Red.) vorliegen würden, wäre ich auf den Malediven", scherzte Guardiola.

"Vielleicht nicht wirklich auf den Malediven, weil es dort keine Golfplätze gibt. Aber nachdem ich Trainer von ManCity war, würde ich niemals United trainieren, genauso wie ich Madrid niemals trainieren würde. Auf keinen Fall!"

Als Sir Alex Ferguson seinen Rücktritt bekanntgab, beschäftigte sich ManUnited schon mal mit der Anstellung Guardiolas.

Der Katalane hatte sich seinerzeit allerdings schon für eine Zusammenarbeit mit dem FC Bayern entschieden.

Folge uns auf Google News!