Champions League :Pep Guardiola stichelt gegen eigene Fans

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Die Anhänger von Manchester City pflegen ein traditionell schwieriges Verhältnis zur Champions League.

Zahlreiche Vorfälle aus der Vergangenheit lassen sie immer wieder aus den Stadien fernbleiben.

Im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Ligarivale Tottenham Hotspur hofft ManCity-Coach Pep Guardiola auf Anfeuerungen aus dem eigenen Lager.

"Auswärts ist die Atmosphäre immer wirklich unglaublich (in der Champions League; Anm. d. Red.). Das brauchen wir auch", sagte Guardiola während der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Er selbst gebe sein Bestes und wolle sehen, "ob unsere Fans wirklich ins Halbfinale wollen".

Guardiola wünsche sich eine Atmosphäre wie im Ligaheimspiel gegen den FC Liverpool Anfang Januar (2:1), "nur ein bisschen besser".

Anzeige

Das Königsklassen-Hinspiel gegen die Spurs haben die Skyblues mit 0:1 verloren.

Lebensversicherung Harry Kane fehlt Tottenham im Rückspiel verletzungsbedingt.

Höchste Priorität genießt das Weiterkommen in der Champions League für Guardiola angeblich nicht: "Die Premier League ist der wichtigste Teil."

» Wettbewerbsverzerrung? Manchester City reagiert wütend

» Nachfolger von David Silva: Guardiola hebt Phil Foden aufs Podest

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige