Anzeige

Manchester City :Pep Guardiola vs. Javier Tebas: Nächste Runde im CAS-Streit

josep guardiola 2020 06 05
Foto: Goran Jakus / Shutterstock.com
Anzeige

Javier Tebas sieht sich offensichtlich erneut dazu angehalten, gegen Pep Guardiola auszuteilen. "Manchester City wird in der nächsten Saison nicht deshalb in der Champions League spielen, weil sie sich gut geschlagen haben, sondern weil der CAS einen schlechten Job gemacht hat", erklärt Tebas im Interview mit ESPN.

Zum Verständnis: Die von der UEFA für zwei Jahre ausgesprochene Champions-League-Sperre gegen Manchester City hob der Internationale Sportgerichtshof (CAS) am Montag auf. Tebas polterte unmittelbar nach Urteilsverkündung ein erstes Mal gegen ManCity.

Nachdem Guardiola gekontert hatte (u. a. "Tebas muss sehr eifersüchtig auf die Premier League und den englischen Fußball sein"), legt Tebas im öffentlichen Zwist mit dem Teammanager erneut nach.

josep guardiola 2020 206
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Der LaLiga-Chef geht näher auf die Geldstrafe ein, welche der CAS von 30 Millionen auf 10 Millionen Euro reduziert hatte. Dies werde nicht umsonst so gehandhabt worden sein, sagt er und spekuliert: "Ich habe in der Presse gelesen, dass es daran liegt, dass sie nicht mit der UEFA zusammengearbeitet haben."

Er fragt sich deshalb: "Warum ist das so? Hat City Unterlagen versteckt?" Tebas würde dazu gerne das finale Urteil sehen, drückt er nach. Im Anschluss greift er direkt den CAS an, meint, dass dieser versuche, das Financial Fairplay absichtlich zu missachten.

"Die gefällten Urteile rufen seit vielen Jahren Zweifel hervor. Es gibt keine Transparenz. Und wenn man sich die Richter anschaut, die benannt werden, weiß man schon, wie deren Urteile aussehen werden", wettert Tebas.

Den Citizens um ihren Trainer werden die kritischen Stimmen egal sein, denn sie spielen in der kommenden Saison in der Champions League. Genauso drückte es auch schon Guardiola aus, natürlich mit persönlicher Tebas-Widmung: "Herr Tebas, nächstes Jahr werden wir in der Champions League sein, weil wir die Dinge richtig gemacht haben!"

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!