Per Mertesacker :Streit mit Mesut Özil? "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich"

per mertesacker 2
Foto: Abel Tumik / Shutterstock.com
Werbung

"Wir haben den Vorteil, dass wir uns schon aus unserer gemeinsamen Bremer Zeit sehr gut kennen", erklärte Per Mertesacker der Bild: "Wir können uns die Meinung sagen, es kann auch mal krachen, aber wir kommen dann auch ganz schnell wieder miteinander klar." Getreu dem Motto: "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich."

In einer Mannschaft sei eine gewisse Streitkultur nicht unwichtig, betonte der 29-Jährige. "Meiner Meinung nach ist es ohnehin nicht gut, dass die Streitkultur im Fußball heute mehr und mehr unterdrückt wird. Streiten kann auch fruchtbar sein", betonte der Abwehrmann, denn sonst würde sich das Team auch "nicht entwickeln".

Mit Özil als neuem starken Mann und Hoffnungsträger sind die Gunners bis jetzt ambitioniert und in der Premier League noch im aussichtsreichen Kampf um die Meisterschaft. In der Champions League könnten dahingegen schnell die Lichter ausgehen, denn die scheinbar unaufhaltbaren Bayern warten im Achtelfinale.

Hintergrund


"Wir haben beim 2:0 im Rückspiel in der vergangenen Saison bewiesen, dass wir ein Spitzenteam wie Bayern schlagen können", kommentierte er das "gute Los" für die Londoner: "Ich erinnere mich noch, welche Lähmung bei Bayern zu spüren war, als wir das 2:0 gemacht haben. Da sind sie fast gekippt."

Er habe zudem auch den Eindruck gehabt, dass die Münchener nach der Niederlage gegen Manchester City im letzten Gruppenspiel auch nicht über ein erneutes englisches Team und wieder Arsenal "gejubelt" hätten.