Champions League :Pfiffe gegen Barça: So reagieren Ernesto Valverde und Clement Lenglet

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Der FC Barcelona kam im Camp Nou nicht über ein Unentschieden gegen Slavia Prag hinaus. Die Fans quittierten den Auftritt mit Pfiffen. Clement Lenglet kann sie verstehen.

"Das ist eine schwierige Phase. Die Leute haben das Recht auszudrücken, was sie fühlen. Wir haben das zu akzeptieren", sagte der französische Nationalverteidiger.

Barça erspielte sich gegen Außenseiter aus Tschechien nur wenige hochkarätige Chancen, Superstars wie Antoine Griezmann oder Ousmane Dembele enttäuschten.

Prag glänzte durch Einsatz, taktische Disziplin und Defensivstärke. Lenglet: "Wir wussten, dass Slavia ein gefährlicher und starker Gegner ist. Das hat uns nicht überrascht. Wir haben in einigen Momenten im Spiel gelitten."

Ernesto Valverde (55) gab nach der Partie zu: "Das war heute keines unserer besten Spiele, aber aufgrund der Chancen hätten wir gewinnen müssen. Die Niederlage vom Wochenende hat uns scheinbar aus dem Gleichgewicht gebracht."

Barça hatte bis zum Wochenende eine Serie von sieben Siegen am Stück gefeiert, dann folgte die Pleite gegen Levante und nun das Unentschieden gegen Prag.

Anzeige

Valverde weiß: "Im Fußball geht alles sehr schnell. Gerade hatten wir noch eine Siegesserie und drei Tage später haben wir eine schlechte Phase."

Dass die Fans im Camp Nou ihrem Unmut Luft machten, stört den Ex-Valencia-Coach nicht: "Es ist gut, dass die Leute anspruchsvoll sind. "

» Lautaro Martinez zu Barça? Inter-Vize Zanetti hofft auf Verbleib

» Ablösefrei im Sommer: Barça wieder an Willian dran

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige