Real Madrid :Pfiffe gegen Gareth Bale: Zidane kann Fan-Ärger nachvollziehen

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Schon als Gareth Bale vom Warmmachen in Richtung Auswechselbank lief, wurde es laut im Bernabeu. Ein Großteil der anwesenden Zuschauer brüllte Real Madrids Flügelstürmer ohne Gnade nieder.

In der 66. Minute im Heimspiel gegen Real Sociedad (3:1) kam Bale auf den Rasen, und wurde auch während der Partie bei jeder seiner Ballaktionen mit Pfiffen belegt. Zinedine Zidane kann den Groll der Real-Fans verstehen.

"Wir können das nicht kontrollieren. Sie sind frei, das zu tun, was sie wollen. Jeder darf seine Meinung haben und kundtun", sagte Zidane laut REAL TOTAL.

"Das ist schon den besten Spielern passiert. Heute hat es eben Bale getroffen. Ich finde, er hat sehr gut ins Spiel gefunden."

Generell werde laut Zidane allerdings "zu viel Lärm darum gemacht". Bale wolle letztlich nur bei Real sein und seine Sache gut machen.

Nach der Qualifikation für die EURO 2020 hatte Bale für einen Eklat gesorgt. Der Waliser jubelte mit seinen Nationalmannschaftskollegen hinter einer Landesflagge, auf der geschrieben stand: "Wales. Golf. Madrid. In dieser Reihenfolge."

Anzeige

Laut Bales Berater Jonathan Barnett war die Geste für die Presse in der spanischen Hauptstadt gedacht, die über den Waliser gerne kritisch berichtet.

Der 30-Jährige selbst zeigte am Wochenende nach außen keine Reaktion.

» Financial Fairplay bringt Real Madrid in die Bredouille

» Real Madrid hat Porto-Wunderkind Romario Baro im Visier

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige